Kollektion

Die Textilgestalterin Isabel Bürgin führt ein Einfrau-Unternehmen in Basel. Ihre Produkte lässt sie vorwiegend in kleinen Manufakturen mit sozialem Hintergrund herstellen und vertreibt sie selbst. Für ihre Kollektion entwickelt sie laufend neue Produkte. Ihr Anliegen ist es, Produkte zu gestalten, die unseren Zeitgeist mit den hervorragenden Eigenschaften traditioneller Materialien verbinden. Der Schwerpunkt liegt auf dem Entwurf von Geweben wie z.B. Bodenteppichen und Wolldecken. Ihre Teppich-Kollektion umfasst aktuell sieben Standard-Qualitäten, die in individuellen Abmessungen und teilweise in bis zu 40 Farben erhältlich sind. Sämtliche Produkte aus Isabel Bürgins Kollektion werden in der Schweiz in höchster Qualität hergestellt. Die Nähe der Entwicklungsstätte zur Produktion erlaubt ein hohes Mass an Individualität im Produkt und einen exklusiven Service für den Kunden.

Kooperationen und Konzepte
Isabel Bürgin entwirft zudem Produkte und Kollektionen für die Industrie oder arbeitet zusammen mit anderen Designern wie mit Fiorella Fasciati für die Firma Ruckstuhl oder mit Kuno Nüssli, alias kunotechnik, mit dem sie 2009 die Chaiselongue grazia entworfen hat. Seit ihrer Ausbildung zur Farbberaterin für Architektur und Umwelt beim IACC in Salzburg entwickelt sie Farbkonzepte für Textilien und Räume. Im Herbst 2010 kam ihr Kinderzimmerteppich beim Basler Label minimöbl.ch heraus. Seit 2012 ist die Baumwolldecke Pacoco für die Utensil Kollektion Köln erhältlich und wurde sogleich für den German Design Award nominiert. Ausserdem entwirft Isabel Bürgin seit 2013 Decken für die Edition Interio und arbeitet erfolgreich mit dem Architekturbüro Vescey Schmidt zusammen.